Ein Wochenende mit der Familie

Das letzte Wochenende haben wir mit Freunden in ihrem Haus außerhalb der Stadt verbracht. Hier konnte ich mich schon einmal an einer Home Story versuchen und ein paar gemütliche Momente einfangen. Es ist wirklich erstaunlich, zu sehen, wie anders sich Kinder verhalten, wenn sie in ihrem gewohnten Umfeld sind. Sie bewegen sich viel authentischer, sind entspannt und viel kooperativer. Draußen habe ich oft das Gefühl, dass die neue Situation Kinder manchmal überfordert und sie eigentlich erst ein paar Stunden bräuchten, um richtig „anzukommen“. Ich glaube, ich werde in diesem Winter sehr viel Freude mit dieser Art von Fotografie haben und freue mich sehr darauf! Ihr habt auch Interesse an solch einer Fotoreportage bei euch Zuhause? Schreibt gern eine Mail an maria@herzogfotografie.de , hier findet ihr mehr Informationen dazu.

 























NEU Home Stories – Eine gefühlvolle Begleitung bei euch Zuhause

 

Das Türschloss klickt und von kaltem Wind begleitet, schiebt ihr euch schnell in die warme Wohnung. Euer Zuhause. Mit rosigen Wangen warten die Kleinsten darauf, ausgezogen zu werden.

Du machst deinem Kind einen warmen Kakao, während es auf der Arbeitsfläche sitzt und dir aufmerksam zuschaut. Deine Freundin huscht an dir vorbei, um sich eine Scheibe Käse aus dem Kühlschrank zu klauen und gibt dir im Vorbeilaufen einen Kuss auf die Wange.

Ihr kuschelt euch ins Bett. Einfach so, weil euch grad danach ist. Natürlich endet das Kuscheln in einer Kissenschlacht und deine Tochter zeigt dir stolz, dass sie jetzt einen Purzelbaum kann. Und will wissen, ob du das auch kannst.

Während der Papa dem großen Bruder ein Buch vorliest, stillst du das Baby am Fenster und schaust den Schneeflocken beim tanzen zu.

Ein bisschen chaotisch ist es ja schon, wenn ihr alle drei Kinder gleichzeitig badet aber immerhin kann man den nassen Boden danach gleich wischen.

Das und noch viel mehr sind die Momente des Alltags, die viel zu oft verloren gehen. Dabei sind sie es doch, die unser Familienleben ausmachen und uns so viel Glück und Freude bringen. Ich möchte sie beobachten, sehen, festhalten und euch mitgeben, damit ihr sie nie wieder vergessen könnt. Sodass ihr sie in schwierigen Zeiten wieder hervorholt und euch daran erinnert, wofür ihr jeden Tag aufsteht, Brote schmiert, Rotznasen abwischt, Tränen tröstet und Monster verscheucht.

Wie viele andere Fotografen, werde ich das neue Angebot als Home Story bezeichnen, das macht es leichter, darüber zu sprechen und einen gemeinsamen Nenner zu finden. Aber was genau bedeutet das nun? Eine Geschichte, die Zuhause erzählt wird – die Übersetzung ist hier schon eine große Hilfe. Wer meine Bilder kennt, weiß, dass ich gern natürliche und authentische Fotos mache. Diese Home Stories sollen nun noch mehr in diese Richtung gehen. Noch weiter weg von der Inszenierung, hin zu eurem Leben, ganz ungestellt. Ich werde euch ein paar Stunden lang in eurem Zuhause begleiten und nur hier und dort ein wenig anleiten. Größtenteils werde ich aber aus dem Hintergrund beobachten und versuchen, euer Leben und eure Familie so zu fotografieren, dass ihr euch selbst darin wiedererkennt und mit den Bildern wohl fühlt.

Zu den Fakten: 

Ich werde bis zu 3 Stunden bei euch sein, ihr erhaltet im Nachhinein mindestens 30 bearbeitete Fotos als Datei zum Download. Ob Farbe oder schwarz weiß werde ich in der digitalen Dunkelkammer entscheiden und euch – wenn möglich – zur Auswahl stellen. Das Fotoshooting findet an einem Tag am Wochenende ab 10 Uhr statt, eine Anfahrt bis zu 30km ist enthalten, darüber hinaus berechne ich zusätzliche Fahrtkosten zwischen 20 und 40€.

Kosten für die ersten drei Familien, die solch eine Home Story buchen:

Mit der Erlaubnis, die Fotos zu Veröffentlichen*: 220 €
Ohne Erlaubnis: 290 €

Kosten ab der vierten Buchung:

Mit der Erlaubnis, die Fotos zu Veröffentlichen*: 270 €
Ohne Erlaubnis: 340 €

Bei Interesse schreibt bitte eine E-Mail an maria@herzogfotografie.de

Ich freue mich schon auf euch und eure Familien!

* Das Kleingedruckte: Ich kann nur weiterhin Aufträge bekommen, wenn ich meine Arbeiten auch angemessen präsentieren kann. Deshalb ist es für mich sehr wichtig, die Erlaubnis zu bekommen, sie zu veröffentlichen. Dies geschieht hier auf der Website, auf der Facebook-Seite, anderen Social Media Kanälen oder auch auf Print Produkten, die meine Dienstleistungen bewerben.  Nach langer Überlegung habe ich mich nun für diese preisliche Unterscheidung entschieden. Gern können wir, nachdem ihr die Bilder erhalten habt, einzelne Bilder von dieser Erlaubnis ausschließen, wenn ihr euch auf ihnen nicht wohl fühlt. Grundsätzlich werden nie alle, sondern nur einige der Bilder gezeigt. Immer jedoch ohne Namen oder andere Hinweise, die auf euch als Personen schließen lassen

Darf’s ein wenig wilder sein?

Egal ob es um veganes Essen, Minimalismus oder Sport geht, zurzeit tauchen im Social Media Bereich täglich neue Challenges auf, die dazu animieren, sich selbst oder das eigene Umfeld zu verändern.

Jeden Tag eine neue Herausforderung – das soll motivieren, am Ball zu bleiben und vor allem der Austausch mit Mitstreitern hilft, durchzuhalten. Vor einiger Zeit verlosten die Wildlinge einen Platz in der Challenge „Wild Child: Rewilding Childhood“, die von der kanadischen Onlineplattform WeAreWildness bereitgestellt wird. Wir durften diese Challenge in den letzten sechs Wochen testen und ich möchte euch nun von unseren Erfahrungen berichten.

Maria Herzog - Herzog Fotografie (2)

„Darf’s ein wenig wilder sein?“ weiterlesen

Lady in Pink

Pünktlich zur Weihnachtszeit kehrt bei uns etwas Ruhe ein und gibt uns die Möglichkeit, viel liegen gebliebenes aufzuarbeiten. So auch die Bilder von Jennys und Bastis Hochzeit Ende August. Wir durften die beiden am Freitag zur standesamtlichen und Samstag zur kirchlichen Trauung begleiten und hatten das ein oder andere Mal Gänsehaut oder eine Träne im Augenwinkel. Es war einfach wunderschön, passend, stimmig, perfekt. Euch zwei Lieben wünschen wir alles Glück der Welt und wir sind uns sicher, dass wir euch bald wieder vor der Linse haben.

 

Jenny&Sebastian-8

„Lady in Pink“ weiterlesen